Wie schärft man seine Kettensäge richtig

Datum: 15.01.2019


Erfahren Sie hier wie Sie es schaffen, dass Ihre Säge sägt wie am ersten Tag. Plagen Sie sich nie wieder mit einer stumpfen Kettensägenkette!

Entwickelt sich beim Schneiden trotz einer ausreichend geschmierten Kette Rauch, muss die Motorsäge mit Druck in das Holz gedrückt werden, es wird bloß feines Sägemehl ausgeworfen? Diese Anzeichen signalisieren Ihnen, dass Ihre Kette abgenutzt ist und geschärft werden sollte.

Doch keine Sorge - Sie brauchen nicht extra zum nächsten Händler fahren, um ihre Kette schärfen zu lassen! In diesem Blogbeitrag machen wir Sie Schritt für Schritt zum Experten, damit Sie nächstes Mal Ihre Kette kurzerhand selber schärfen können.

Woran erkenne ich, ob die Kette der Motorsäge nachgeschärft werden muss?

Hier wird es Ihnen erklärt!

Bevor es mit dem Schärfen losgeht

Um ohne Probleme ein scharfes Ergebnis zu bekommen, benötigen Sie eine Feilenlehre, eine Flach- und Rundfeile und Handschuhe. Bevor Sie nun mit dem Schleifen beginnen, gibt es noch ein paar Vorbereitungen, die Ihnen die Arbeit erleichtern. Beim Schärfen Ihrer Motorsägenkette werden die Namen der einzelnen Teile der Kette wichtig.

Für das Schärfen ist vor allem die Dachschneide, Brustschneide und der Tiefenbegrenzer wichtig. Die roten Markierungen zeigen die von dem Hersteller eingearbeiteten Kerben. Zu diesen muss parallel geschliffen werden.

  • Zunächst reinigen Sie die Kette. Überreste von der Arbeit, wie z.B. Holzspäne behindern Sie später bloß beim Schärfen. Lieber jetzt entfernen.
  • Tipp: Nach dem Reinigen lohnt es sich schon mal die Kette genauer anzuschauen ob Beschädigungen zu sehen sind und ob die Verschleißmarkierungen erreicht sind. Ist der längste Teil des Sägezahns 4 mm lang (siehe rote Markierung auf der linken Seite im Bild) oder sind gar Risse zu sehen, dann lohnt es sich nicht mehr die Kette zu schärfen. Ziehen Sie eine neue Kette auf.
  • Spannen Sie die Kette straffer als im Betrieb. Dadurch verhindern Sie, dass die Schneidezähne kippen und sie so im korrekten Winkel geschliffen werden.
  • Bestimmen Sie einen Richtzahn (üblicherweise den am stärksten verschlissenen Zahn) und spannen Sie die Kettensäge in einen Schraubstock. Im Wald verwenden Sie einen Feilbock. Ist die Spitze des Richtzahns auf der linken Seite, spannen Sie ihre Motorsäge so ein, dass die Führungsschiene nach links zeigt.  Ist die Spitze des Richtzahns auf der rechten Seite, wird die Kettensäge mit der Führungsschiene nach rechts eingespannt.
  • Nun ist Ihre Säge vorbereitet und Sie können mit dem Schärfen der Motorsägenkette beginnen.
Anleitung: Kettensäge von Hand schärfen

Kettensäge schärfen mit der Feillehre

In den folgenden Punkten zeigen wir Ihnen wie Sie schrittweise Ihre Kettensäge sauber schleifen. Wichtig ist, dass Sie auf den Durchmesser der Feile achten. Ist Ihre Feile zu klein, entsteht beim Schärfen ein Vorhang. Die Dachschneide ist hier bei zu dünn und die Schneide wird bereits nach kurzer Zeit wieder stumpf. Bei einer zu großen Feile entsteht ein Rückhang. Dies bedeutet, dass die Dachschneide stabiler wird, jedoch die Schneideleistung sinkt. Die benötigte Größe der Feile finden Sie auf der Kettenverpackung.

  • Aktivieren Sie die Kettenbremse, wenn der Richtzahn oben auf der Führungsschiene liegt
  • Setzen Sie die Feillehre so auf die Führungsschiene, dass der eingravierte Pfeil in Richtung des Umlenksterns zeigt
  • Legen Sie die Rundfeile gerade auf die beiden Rollen der Feilenlehre
  • Greifen Sie die Rundfeile vorne und hinten für einen festen Griff. Feilen Sie an der Brustschneide nur von ihrem Körper weg. Tipp: Zählen Sie bei jedem Feilen ihre Feilenstriche. Somit verhindern Sie, dass die Schneidezähne unterschiedlich lang werden und die Schneidezähne werden gleichmäßig bearbeitet
  • Wenn keine Lichteffekte an der Schneidekante mehr auftreten ist der Kettenzahn wieder optimal geschärft.
  • Dann markieren Sie mit einem Filzstift den Schneidezahn, mit dem Sie begonnen haben, lösen Sie die Kettenbremse und setzen die Feilenlehre auf den nächsten Schneidezahn
  • Diesen Durchgang wiederholen Sie, bis Sie die linke oder rechte Seite einmal komplett geschliffen haben
  • Dann spannen Sie ihre Kettensäge anders herum in ihren Schraubstock und beginnen die andere Seite ebenfalls zu bearbeiten

Überprüfen Sie die geschliffenen Zähne nochmals und korrigieren Sie diese wenn nötig. Sind Sie mit dem Ergebnis zufrieden? 

Wenn Sie die Schritte befolgt haben, ist Ihre Motorsägenkette wieder scharf genug um saubere Arbeit verrichten zu können. In dem Video unten werden die einzelnen Schritte nochmals verdeutlicht.

Die Schritte zum Schärfen einer Kettensäge als Video sehen Sie hier: 

Abschließendes überprüfen des Tiefenbegrenzer

Mithilfe der Tiefenbegrenzerlehre können Sie noch kontrollieren ob der Tiefenbegrenzerabstand angepasst werden muss. Dieser verringert sich beim Schärfen des Sägezahnes.

Wenn das der Fall ist tauschen Sie die Rundfeile gegen die Flachfeile und legen Sie die Tiefenbegrenzerlehre auf die Kette ihrer Säge. Schaut der Tiefenbegrenzer über die Lehre hinaus muss er abgefeilt werden. 


 Ist der Tiefenbegrenzer zu niedrig ist die Wahrscheinlichkeit für einen Rückschlag während der Arbeit höher!


Da Sie nun Experte im schleifen ihrer Kettensäge sind, brauchen Sie nie wieder mit einer zu stumpfen Säge arbeiten. Noch ein kleiner Tipp zum Ende: Warten Sie mit dem Schleifen nicht bis ihre Kette wieder stumpf ist. Einige wenige Feilenstriche in Ihren Pausen reichen bereits aus um ihre Kettensäge dauerhaft scharf zu halten.

Ihr KÖMPF24 Gartengeräte Team